Offizieller Lenovo PC Partner Platinum 2021
Beratung unter Tel.: 03841-389 00 30 (kostenlos aus dem dt. Festnetz)

Remote Workspace – so können Ingenieure die Rechenpower Ihrer Lenovo Workstation auch von Zuhause aus nutzen

Das Konzept des lokalen Arbeitsplatzes stand noch nie so sehr in Frage wie in den letzten Monaten. Regelungen für Homeoffice und anhaltende Einschränkungen führten zu einem Umdenken und einer Umstrukturierung des klassischen Arbeitsplatzes. Aber nicht nur zur Zeit der Pandemie ist die Dezentralisierung ein Thema. Mit der Digitalisierung der Arbeitswelt spielen Laptops, Tablets und PCs im Außendienst eine immer größere Rolle. Ob ein elegantes Notebook im Kundengespräch oder ein robustes Tablett auf der Baustelle, die digitalen Begleiter finden weiter steigenden Anklang.

Wer nun sagt das ist doch ein alter Schuh, ja, stimmt. Doch Lenovo hat, in Zusammenarbeit mit teradici®, jetzt einen neuen Schritt in Richtung Dezentralisierung gewagt. Das neue Konzept – Remote Workspace. Was für einige sicherlich noch große Fragezeichen aufwirft, hat in den letzten Jahren immer mehr Interessenten in der Industrie gefunden. Hier möchten wir Ihnen das Konzept, Remote Workspace, näherbringen und den Cloud Access Service von teradici® genauer erklären.

Wie funktioniert Remote Workspace und warum mit teradici®?

teradici-cas-overview

teradici® wirbt mit einer einfachen Integration in Ihr System, egal ob auf Mac OS, Windows oder Linux und voller Kompatibilität, selbst Plattformübergreifend. Starten Sie in ein neues Zeitalter mit dem größten virtuellen Workstation Ökosystem der Welt, von teradici®. Bevor wir in die Tiefe des Themas Remote Workspace abtauchen, noch ein paar allgemeine Worte dazu. Der Begriff Remote Workspace meint nichts anderes als das Arbeiten, von jedem Standpunkt aus, auf Ihrem Rechner, an Ihrem Arbeitsplatz, in Ihrer Firma. Was Sie brauchen? Ein Laptop, eine Netzwerkverbindung und natürlich einen Partner wie teradici®, welcher das Remote-Arbeiten erst möglich macht. Und schon können Sie die volle Rechenleistung Ihrer Workstation auch im Homeoffice nutzen. Realisiert wird das über eine sichere Verbindung von Ihrem Notebook (Client) zu Ihrer Workstation (Agent) über PCoIP® (PC-over-IP).

 

Welche Funktionen bringt Cloud Access Solution in mein Unternehmen?

teradici® Cloud Access Solutions (CAS) ermöglicht Ihnen einen einfachen, unkomplizierten und gut verwaltbaren Zugriff auf Ihren Arbeitsplatz über PCoIP® Protokoll. Die hochgradig responsive Software ermöglicht eine hohe Farbwiedergabe, verlustfreie Übertragung, 4K Auflösungen bei 60 FPS und maximale Sicherheit. Ebenso wird an den Leistungen stätig weitergearbeitet. So konnte man uns bestätigen, dass auch die Darstellung in HDR, über die Remote-Verbindung bald realisiert wird. Aus diesen Gründen, nutzen bereits Designer, Künstler, Architekten und Producer, auf der ganzen Welt CAS von teradici®.

teradici-cas-architecture-overview

Der Cloud Access Solution Dienst kann grundlegend in 3 Komponenten aufgeteilt werden. Zunächst wäre das der PCoIP® Agenten, Ihre zentrale Workstation im Büro. Des Weiteren der CAS Manager, hier können Sie Ihre Verbindungen Verwalten und grundlegende Einstellungen treffen. Zuletzt der PCoIP® Client, Ihr dezentrales Notebook, womit Sie jeder Zeit von überall Zugriff auf Ihre Workstation haben.

Der Agent steht in zwei verschiedenen Ausführungen zu Verfügung, diese sind wiederrum mit zwei verschiedenen Lizenzen verknüpft. Hier wird eindeutig in der Nutzung unterschieden. Für einfache Anwendungen, zum Beispiel aus dem Finanzwesen, oder der Buchhaltung empfehlen wir den Standard Agent, mit der Cloud Access Lizenz. Dieser läuft nur auf Geräten ohne dedizierte Grafikkarte. Für die meisten die diesen Beitrag lesen, aber viel interessanter ist die Cloud Access Plus Lizenz, mit dem Graphic Agent. Dieser arbeitet auf einer Verschlüsselungstechnik von NVIDIA und eignet sich für leistungsintensive Anwendungen, mit hohen CPU und GPU Anforderungen. Nachteil? Ihr Client muss mit einer NVIDIA Grafikkarte ausgestattet sein.

Mit dem CAS Manager haben Sie die Möglichkeit die Zugänge der Clients und die Agents zu verwalten. Der Manager ermöglicht eine Zuweisung von einem oder mehreren Agents für einen Client, so können Sie, je nach anstehendem Workload, immer flexibel die perfekte Arbeitsumgebung wählen. Ebenso wissen wir, dass aktuell an der Möglichkeit gearbeitet wird, einen floating desktop zu integrieren. Hier werden Sie die Möglichkeit haben Ihren Mitarbeitern einen Pool an Agents zur Verfügung zu stellen, welche von jedem Client genutzt werden können. Es ist also keine direkte Zuweisung mehr nötig.

Der PCoIP® Client stellt die physikalische Mensch-Maschine Schnittstelle dar. Auch diese muss bei einer Cloud Access Plus Lizenz mit einer dedizierten Grafikkarte von NVIDIA ausgestattet sein. Der Vorteil der Remote-Verbindung? Der Client PC muss bei weitem nicht die Leistung aufbringen wie die, der Workstation. Dank voller USB-Unterstützung können Sie jede beliebige Peripherie, über USB an Ihren Clienten anschließen und auf dem Agent nutzen. Dazu gehören natürlich Maus und Tastatur aber auch Xbox oder PlayStation Controller. Zudem werden bis zu vier Monitore gleichzeitig unterstützt.

Wer nun denkt das war schon alles, den müssen wir an dieser Stelle leider enttäuschen. Mit der zusätzlichen Funktion PCoIP® Ultra schaffen Sie eine Arbeitsumgebung, die sich anfühlt, wie arbeiten direkt an Ihrer Workstation. Die PCoIP® Ultra Funktion ist in allen Lizenzen enthalten und kann gesondert aktiviert werden. Sie ermöglicht eine Bildübertragung in 4K und 60 FSP, minimiert die Bandbreite, für eine minimale Netzwerkauslastung und beinhaltet die aktive Umstellung von CPU und GPU Encoding. Damit entscheidet das System selbst, ob CPU oder GPU Kerne ausgelastet werden und verteilt die Last so, dass Sie optimale Ergebnisse bei minimaler Systemlast genießen können. Die automatische Umstellung erfolgt nach Parametern, die Sie frei wählen können. So entscheidet sich das System bei statischen Bildern für CPU-Encoding, um das Netzwerk weniger zu belasten. Bei dynamischen Bildern wechselt das System auf GPU-Encoding. Dies sorgt zwar für eine etwas höhere Auslastung des Netzwerkes, aber ebenso für eine deutlich bessere Performance und ein problemloses Arbeiten mit Animations- und Videoschnitt- Programmen.

Welche Geräte eignen sich für CAS und für einen Remote Workspace?

Für die Integration von Remote Workspace und Cloud Access Solution von teraici eignet sich vor allem die P-Serie von Lenovo. Hier empfehlen wir mobile Workstation Notebooks aus der ThinkPad P-Serie als Client und ThinkStation Workstations als Agent.

Welche Notebooks eignen sich als teradici® Cloud Access Client?

Welche Workstations eigenen sich als teradici® Cloud Access Agent?

 

L4X-Banner-Lenovo-ThinkStation-Startseite-optsizeJTKiFzXovM00d

Grundlegende Voraussetzungen gelten dennoch für alle Geräte. So müssen Beide Endpunkte (Client und Agent) mit einer dedizierten NVIDIA Grafikkarte ausgestattet sein. Beide müssen einen Quick Sync fähigen Prozessor besitzen. Hier gelten im Allgemeinen alle Intel Prozessoren ab dem Intel Core i3 Prozessor und drüber, aber auch ausgewählte AMD Prozessoren, als kompatibel. Eine Liste aller kompatiblen Intel Prozessoren finden Sie hier.

Welche Daten werden in der Cloud gespeichert und gibt es eine Lösung ohne Cloud?

Wichtig ist es, vor ab schon mal zu sagen, keine Inhalte werden in der Cloud gespeichert. Lediglich der CAS Manager arbeitet in einer Cloud-Umgebung, damit Sie von überall Zugriff auf die Verwaltungsebene Ihres Remote Worspaces haben. Seit neustem ist es auch möglich den CAS Manager lokal auf einer Maschine im Unternehmen zu installieren. Damit ist keine Cloud-Anwendung mehr nötig. Die Verbindung zwischen Client und Agent wird direkt, sicher und verschlüsselt aufgebaut und es werden keine Daten zwischengespeichert oder abgegriffen. Damit können Sie sichergehen, dass Ihre Geheimnisse auch sicher bleiben. teradici® ermöglicht eine Vielzahl an Möglichkeiten Ihr Cloud Access Netzwerk aufzubauen.

Zusammenfassung – Remote Workspace mit teradici®

Nun wissen Sie mehr über das Arbeiten über eine Remote-Verbindung und warum teradici® die Arbeitsgewohnheiten in Ihrem Unternehmen revolutionieren kann. Rüsten Sie Ihre Mitarbeiter im Homeoffice und im Außendienst, kostengünstig mit Rechenpower über Remote Workspace aus. Minimieren Sie die Gefahr von Datenlecks und vermeiden Sie Kosten durch Beschädigung der teuren Workstations, außerhalb Ihres Unternehmens. Mit der bandbreitenoptimierten Verbindung kann jeder Mitarbeiter, unabhängig von seiner Internetqualität, ohne Abzüge per Remote-Workspace das volle Potential seiner Lenovo Workstation nutzen.

Sie möchten sich weiter mit dem Thema beschäftigen? Dann finden Sie hier weiterführende Links zu teradici® und weiteren Partnern:

 

Sie haben noch Fragen oder wollen noch mehr wissen? Dann kontaktieren Sie uns doch einfach über unser Kontaktformular. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.